Christopher Secker seit 01.09.2016 ALS-Fellow

Christopher Secker ist Arzt und Grundlagenwissenschaftler. Er arbeitet seit mehreren Jahren an der Erforschung molekularer Mechanismen neurodegenerativer Erkrankungen. Seit September 2016 ist er „ALS-Fellow“ an der Berliner Charité und forscht an den Entstehungsursachen der amyotrophen Lateralsklerose. Im Fokus der experimentellen Arbeiten, welche in Kooperation mit dem Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin (MDC) und dem Deutschen Zentrum für neurodegenerative Erkrankungen (DZNE) durchgeführt werden, stehen die neuronale Proteinfehlfaltung bei der ALS, deren Ursache, sowie die Auswirkungen ALS-assoziierter Proteinveränderungen auf deren zelluläre Funktion.
Zuvor hat sich Christopher Secker im Rahmen seiner Promotion mit experimentellen Arbeiten in der Arbeitsgruppe Wanker am Max-Delbrück-Centrum mit der Amyloid-Ablagerung bei der Alzheimer Demenz beschäftigt. Sein Studium der Humanmedizin hat Christopher Secker an der Universität Heidelberg absolviert. Seine experimentelle Expertise erwarb er bei zahlreichen Stationen in biologischen Forschungslabors.

Quelle: CHARITÉ – UNIVERSITĂ„TSMEDIZIN BERLIN, CharitĂ© Centrum fĂĽr Neurologie, Neurochirurgie und Psychiatrie

Kontaktieren Sie zu diesem Thema:

Prof. Dr. Thomas Meyer Facharzt für Neurologie Ambulanzleitung Ambulanz für ALS und andere Motoneuronenerkrankungen Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Thomas Meyer
Facharzt fĂĽr Neurologie
Ambulanzleitung
Ambulanz fĂĽr ALS und andere Motoneuronenerkrankungen
Charité – Universitätsmedizin Berlin
+49 (0)30 450 560132
thomas.meyer@charite.de